FANDOM


Quote2 Unsicherheit liegt in den Herzen aller Menschen, doch ist es allemal besser voranzuschreiten als stillzustehen. Quote1
—Victor in Bezug auf Reans unheimlichen Kräfte



Victor S Arseid (ヴィクター・S・アルゼイド Biikuta S Aruzeido)ist der Vater von Laura S Arseid und Viscount von Legram. Er ist außerdem bekannt als der "Radiant Blademaster" (Schimmernde Schwertmeister) und einer der besten Schwertkämpfer von ganz Erebonia.

VergangenheitBearbeiten

Er meisterte den Schwertstil seiner Familie und trainierte auch seine einzige Tochter Laura, die ebenfalls großet Potential hat. Er hat immer großen Abstand zur Noble Faction gehalten sowie zur Reformist Faction - um neutral zwischen den beiden Parteien zustehen. Bereits mehrfar in der Vergangenheit versuchte er mit Yun Ka-fai ein Duell zu führen, doch immer wieder verschoben sie es, so dass es bis zum heutigen Tag noch aussteht.

GeschichteBearbeiten

Victor tritt das erste Mal in Erscheinung als die Klasse VII  auf einer Feldstudie in Legram ist. Dort zeigt er sich sehr erfreut seine Tochter wiederzusehen und nimmt sie in den Arm - was Laura etwas unangenehm vor ihrer Klasse ist.

Am Abend sitzen Victor und die Klasse beim Abendessen. Victor fällt auf, dass Jusis Albarea besorgt ist und spricht ihn darauf an - als er erfährt dass Jusis sich wegen der Aktionen seiner Familile gegenüber Viscound Arseid Sorgen macht, versichert er ihm, dass es keinen Grund zur Sorge gibt. Mit Rean spricht er über seinen Schwertstil den Eight Leaves one Blade School Stil - dessen Entwickler und Lehrer Yun Ka-fai er persönlich kennt. Victor war aufgefallen, dass Rean etwas zögerlich kämpft und als die beiden ihrer Unterhaltung fertig sind, bittet Rean ihn um ein Duell - dem Victor sehr zum Schock seiner Tochter zustimmt.
Im Dojo kommt es schließlich zum Duell, Rean scheint maßlos unterlegen, und als er am Boden kniet fordert Victor ihn auf weiterzumachen und alles zu geben. So entockt er Rean seine verborgenen Kräfte - Victor hat es nun schwerer gegen Rean, doch kann das Duell schließlich für sich entscheiden.

Später als die Klasse zurück ins Anwesen geht, sehen sie Victor mit einem extravagant gekleideten Mann reden: Duke Cayenne - der oberste Herzog der Four great Houses.
Victor lehnt sein Angebot, sich der Noble Faction anzuschließen ab, worauf Cayenne mit einer indirekten Drohung reagiert, immerhin wolle keiner von beiden Ärger.
Als Cayenne geht wendet er sich der Klasse VII wieder zu. Er erkärt ihnen, dass sich die Noble Faction bereits schon länger im geheimen getroffen hat und nun scheinbar zu agieren beginnt in dem sie alle noch-nicht-Mitglieder mit ins Boot holen will, wenn nötig auch mit Gewalt.
Als er Rean Schwarzer auf Nachfrage hin erklärt, dass sein Vater Teo Schwarzer sicherlich weiterhin neutral zwischen den Fronten steht, kommt ihm eine Idee. Er beschließt alle noch neturalen Adligen ebenfalls zu kontaktieren um zu verhindern, dass sie von der Noble Faction zu ihren Rängen gezwungen werden. Nach diesen Worten kommt Toval zur Tür hinein (der offenbar gelauscht hatte) und beschließt Victor zu begleiten.

Aussehen und PersönlichkeitBearbeiten

Victor s arseid sen1

Victors Charakterbild

Victor hat (in der animierten Version) dunkelblaue Haare - etwa so wie Laura, im Spiel selbst wirken sie eher Grau-Blau. Er trägt die Haare kurz und der Großteil seiner Haare fällt auf seine linke Seite. Seine Augen sind gelb-grün. Er trägt einen Kinnbart in Farbe seiner Haare.

Bekleidet ist er mit einem blauen Mantel mit hellen und dunklen Teilen. Meist trägt er noch einen grünen Schal locker um den Hals gebunden - auf diesem ist das Familienwappen zu sehen.

Unter dem Mantel trägt er einen Schwarze Weste mit weißem Kragen und einem Rollkragenshirt (schwarz mit weißen Streifen) darunter. Zudem trägt er schwarze Handschuhe, zwei überkreuzt liegende braune Gürtel sowie eine weiße Hose, die am Schlag unten einen grünen Rand hat.


Victor ist ein liebevoller Vater, der seine Tochter über alles liebt. Darüberhinaus ist er auch ein Freigeist und sehr offen für die Welt. Er selbst entschuldigt sich bei der Abreise der Schüler dafür so ungehoblet, verflegelt zu sein. Er ist sich im klaren, dass er nicht so "streif" wie viele anderen Adligen ist.

Wie Laura aus, hat er neben seiner unbestreitbaren körperlichen Stärke auch eine große Charakterstärke. Er lässt sich nicht einfach von den Einladungen und Drohungen von Duke Cayenne einschüchtern - viel mehr noch - er versucht die anderen bislang neutralen Adligen sich als Verteidigung gegen ihn (und die Reformisten) zu vereinigen. Er ist auch sehr friedliebend und hat keine Interessen an einem offenen Konflickt mit den Faktionen.

Bei seinem Volk ist er sehr beliebt, vermutlich auch durch siene freundliche, ruhige und offene Art. Zudem hat er gute empathische Fähigkeiten, so bemerkt er z.b. das Jusis und Rean was auf der Seele haben und spricht sie darauf an.

Anders als viele Adlige ist er nicht überheblich oder arrogant.

KampfstilBearbeiten

Anders als Laura, kann er sein Schwert auch einhändig führen. Er ist sehr schnell.

Seine S-Craft ist Radiant Phoenix Slash.

TriviaBearbeiten

  • Nur in McBurn scheint er bislang einen starken Gegner zu haben
  • Er ist nicht gut auf das Steuersystem von Helmut Albarea zu sprechen

NavigationBearbeiten