FANDOM



Machias Regnitz (マキアス・レーグニッツ Makiasu Leggunittsu) ist der Sohn des Guvaneurs von Heimdallr; Carl Regnitz. Zudem ist er der Vizeklassensprecher der Klasse VII.

VergangenheitBearbeiten

Er wuchs schon als kleiner Junge nur bei seinem Vater auf, die beiden scheinen ein gutes Verhältnis gehabt zu haben. Desweiteren hatte er eine Cousine, die oft vorbei kam und aushalf, dadurch wurde sie so etwas wie eine große Schwester für ihn und sie standen sich sehr nahe.


Diese jedoch verliebte sich in einen Adligen (Sohn eines Grafen und Angestellter von Carl Regnitz) und er auch in sie. Die Adelsgesellschaft jedoch wollte nicht zulassen, dass die beiden heirateten und schrieben ihr Droh- und Hassbriefe. Sie sagte niemandem etwas, auch Carl Regnitz und Machias wussten nichts davon. Schließlich wurde ihr geliebter mit einer Frau des Hause Cayenne zwangsverheiratet.

Er bot ihr noch an, dass sie seine Geliebte bleiben könne, doch es scheint als sei dies nicht mit ihr vereinbar gewesen...

Sie nahm sich daraufhin sechs Jahre vor Beginn der Storyline das Leben. Dieser Schicksalsschlag führte nicht nur dazu, dass Carl Regnizt zu einem richtigen Workoholic wurde, sondern auch dazu, dass Machias einen Hass auf sämtliche Adlige hat.

HandlungBearbeiten

Erster Schultag und erste FeldstudieBearbeiten

Machias ist zunächst distanziert von den meisten seiner Klassenkameraden und sieht es als Herausforderung, dass er von einem Mädchen; Emma Millstein bei den Aufnahmetests geschlagen wurde.
Er regt sich schon am ersten Tag furchtbar darüber auf, dass die Klasse VII eine gemischte Klasse ist was Adel und Bürgertum angeht.
Von Beginn an stempelt er Jusis Albarea als Feind ab und die beiden kommen absolut nicht miteinander klar. Auf ihrer ersten Feldstudie geraten die beiden so an einander, dass sie zu einer schlechten Gruppennote beitragen und die Sache fast eskaliert.

Zweite Feldstudie: Bareahard (29.5-30.5)Bearbeiten

Als Machias am praktischen Exampen im Mai erfährt, dass er erneut mit Jusis in eine Gruppe soll, protestiert er enorm, genau wie Jusis selbst. Die beiden sind so versessen darauf, dass die Gruppierung geändert wird, dass sie sogar ein Duell gegen Sara Valestein eingehen, dass sie (trotz Rean Schwarzers Hilfe) haushoch verlieren.
Gezwungener Maßen im selben Team kommt es auch in Bareahard zu Ausschreitungen.


Zwar verpricht Machias noch im Zug sich Mühe zu geben, doch ist es ihm nicht möglich sich mit Jusis zu linken (verbinden). Über diese Tatsache streiten die beiden erneut. Auch als sie einen Auftrag für einen Bürgerlichen ausführen und ihr erworbenes Item schießlich doch einem Adligen in die Hände fällt, rastet er in dem Geschäft fast föllig aus.
Am zweiten Tag der Feldstudie wird Machias dann auch noch verhaftet (er selbst weiß nicht warum). Es braucht Rean und den Rest des Teams um ihn zu retten. Am Ende der Feldstudie beschließt er dann mit Jusis Waffenstillstand zu halten und die beiden können sich fortan linken.


Dritte Feldstudie: Heimdallr (24.7-26.7)Bearbeiten

Bereits bei der Ankunft in Heimdallr fällt er aus allen Wolken, dass ausgerechnet sein Vater derjenige sein soll, der ihnen die Aufgaben gibt (wo er doch im Zug noch meinte, sie könnten froh sein, wenn sie seinen Vater überhaupt treffen würden) darüber hinaus ist er auch noch Mitglied der "Board of directors" der Akaedmie. Hier schämt er sich für das lockere Auftreten seines Vaters. Gemeinsam mit den anderen erfährt er Eliot Craigs Vergangenheit, als sie gemeinsam bei ihm zu Abend essen.


Machias past

Machias trauert um seine Cousine

Am nächsten Tag machen sie eine Pause bei Machias' zu Hause, hier fällt Fie Clausell ein altes Familienfoto auf, auf welchem Machias als Kind, sein Vater sowie seine Cousine zu sehen sind.

Machias erzählt ihnen die Geschichte von seiner Cousine und wie sie ums Leben kam. Am Letzten Tag der Feldstudie ist das Sommerfest. Hier werden beide Gruppen auf Patroullie geschickt um eventuell Verdächtiges zu beobachten, doch das geschieht nicht.


Auf einmal beginnen Wasserfontänen aus den Brunnen und dem Boden zu schießen und Panik in der Stadt bricht aus. Als sie den Mater Park erreichen sehen sie, wie Elise Schwarzer und Alfin Reise Arnor als Geiseln gehalten werden und Carl Regnizt verletzt am Boden kniet. Als die Terroristen fliehen, folgen die Helden ihnen in den Untergrund und stehen dort schließlich Michael Gideon und dem Rest der Imperial Liberation Front (ILF) gegenüber. Es kommt zum Kampf zwischen zunächst einem Monster und schlie?lich C. C sind sie gnadenlos unterlegen und es gelingt der ILF zu fliehen.

Fortsetzung folgt...

Aussehen und PersönlichkeitBearbeiten

Machias ist sehr ehrgeizig und erwartet sehr viel von sich und anderen. Er gilt als hart arbeitendes "Wunderkind" und hat eine persönliche Rivalität mit Emma im Bezug auf schulische Leistungen.


Seit dem Vorfall mit seiner Cousine, die ihm wie eine Schwester ans Herz gewachsen war, begann er den Adel zu hassen, er konnte die Wut und den Frust in ihm kaum ertragen. Darüberhinaus musste er auch zusehen, wie sich sein Vater Hals über Kopf in die Arbeit stürzte und im Jahr 1200 schließlich sogar Guvaneur wurde - was auch bedeutete, dass er kaum noch Zeit für Machias hatte. Die könnte mit eine Erklärung sein, dass auch Machias so hart arbeitet, weil er es an seinem Vater sieht.


Verlustängste ausgelöst durch den Tod der Cousine könnten ein Grund sein, weshalb er anderen gegenüber so abweisend und kühl handelt. Mit der Zeit begreift er jedoch, dass nicht alle Adligen nur nach ihrem Stand beurteilt werden können, sondern dass ihr Innerstes zählt, so kommt er auch im weiteren Spielverlauf mit Jusis und Laura S Arseid besser zurecht und weiß, dass er sich auf sie verlassen kann. Er schreckt nicht davor zurück, seine Meinung über Adlige offen (auch Adligen gegenüber) zu sagen, was ihn hin und wieder in Schwierigkeiten bringt.

KampfstilBearbeiten

folgt..

TriviaBearbeiten

  • Machias und Emma haben bei einer Zwischenprüfung das gleiche Ergebnis
  • Er bezeichnet seine Cousine als "Sis" (Schwester)/im Japanischen als Nee-san (ebenfalls der Begriff für ältere Schwester, in Japan auch gebraucht für ältere nicht Verwandte nahestehende Mädchen/Frauen, zu denen man aufblickt)
  • Er ist im Schachklub der Schule
  • Einmal führt er ein Schachduell gegen Jusis, von welchem er sich zunächst einschüchtern lässt, doch Rean gibt ihm sein Selbstvertrauen zurück und er kann Jusis schlagen. (Sidequest mit Machias)

NavigationBearbeiten