FANDOM


Giliath Osborne ( ギリアス・オズボーン - Giriasu Ozubonn) auch bekannt als "The Blood and Iron Chancellor" (鉄血宰相) ist der Finanzminister (das Wort Chancellor entspricht nicht dem deutschen Kanzler sondern dem Finanzminister) von Erebontia - er wurde von Kaiser Eugent Reise Arnor III selbst ernannt. Seine harte Politik brachte ihm nicht nur Vortschritt, sondern auch viele Feinde. Er ist ein Charakter, der nicht nur in Trails of Cold Steel auftritt sondern auch in anderen Spielen vorkommt.

VergangenheitBearbeiten

Osborne wurde im Jahr S.1150 geboren. In seiner Jugend besuchte er Thor's Military Academy und nach dem er dort seinen Abschloss gemacht hatte, trat er der Imperial Army bei. Untere der Führung von Vandyke wurde er bald zum General Brigadier befördert.
Im Jahr S.1192 (Zur Zeit des 100 Tägigen Krieges, (engl. "Hudred Days of War" )setzte er Rean Schwarzer vor dem Haus von Teo Schwarzer aus. Im selben Jahr nach dem Krieg, wollte Vandyke ihm die Armee überlassen, doch gleichzeitig bot ihm Kaiser Eugent Reise Arnor III die Stelle als Finanzministers/Kanzler an. Osborne entschied sich dem Vorschlag des Kaisers zu folgen und wurde so zum Chancellor ernannt.



Er plante nun die Angliederung Jurai Citys an Erebonia. Nach dem viel Kapital in Jurai City geflossen war und dies wieder entzogen werden sollte, da die Brücke, die Jurai mit Heimdallr verband gesprengt worden war (es gibt Hinweise darauf, dass Kanzler Osborne selbst dafür verantwortlich ist, es aber natürlich nie öffentlich machte)und damit die Stadt als insuffizient galt, kam Giliath Orsborne nach Jurai um ein Angebot zu unterbreiten: Jurai würde seinen Wohlstand wieder erhalten in dem die Brücke wieder aufgebaut und gesichert wird, dafür müsste sich Jurai lediglich an das Kaiserreich angliedern. Die meisten im Rat ließen sich auf die Versprechungen von niedriegeren Steuern und Abschaffung der Zölle ein und nachdem der Bürgermeister abgedankt hatte, wurde Jurai City zu Jurai SEZ.

GeschichteBearbeiten

Osborne nimmt nicht wirklich viel aktiv am Storygeschehen teil. Etwa nach der Hälfte des ersten Teils, wird auf der West Zemurian Trade Conference ein Anschlag (durch Michael Gideon) auf ihn verübt, der jedoch misslingt.
Aufgrund der Aktivitäten und vielen Anschläge der Imperial Liberation Front sowie dem neusten Attentat auf Garelia Fortress beschließt er eine öffentliche Rede vor dem Palast in Heimdallr zu halten. Während seiner Rede wird er eben dort von C erschossen, leblos fällt er zu Boden.

Trails of Cold Steel IIBearbeiten

Am Ende des Spiels taucht er auf einmal wieder auf und beweißt dass er bei dem Anschlag nicht gestorben ist, wie er jedoch überlebte offenbart er nicht. Vielmehr offenbart er, dass Rufus Albarea ein enger Verbündeter sowie das erste Mitglied der Iron Bloods ist. Außerdem erzählt er Rean, dass er dessen Vater sei.
Rufus Albarea wird nach der Angliederung Crossbells ans Kaiserreich dort zum Guvaneur ernannt.

Aussehen und PersönlichkeitBearbeiten

TriviaBearbeiten

  • Er behauptet Reans Vater zu sein
  • Er mag Erebonia und Kaffee
  • Er mag hingegen Calvard nicht

NavigationBearbeiten